Initiative Lern- und Gedenkort Hotel Silber

Initiative Lern- und Gedenkort Hotel Silber

Als imJahr 2008 wurden Pläne bekanntwurden , das Hotel Silber für ein kommerzielles Bauprojekt abzureißen, schlossen sich die Organisationen der Erinnerungsarbeit in Stuttgart und der Regionzusammen, um dies zu verhindern. Das Aktionsbündnis wuchs schnell auf 26 Organisationen an und viele Einzelpersonen beteilgten sich. Das Aktionsbündnis forderte die Erhaltung des Gebäudes als Lern- und Gedenkort, als „steinernen Zeugen“ der NS-Zeit im Stadtbild.

Dank des hartnäckigen Engagements konnteschließlich erreicht werden, dass die neue grün-rote Landesregierung nach der Landtagswahl 2011 den Erhalt des Gebäudes zusagte. 2013 haben Stadt und Land sich zur Finanzierung eines Lern- und Gedenkortes verpflichtet. 2016 unterzeichneten die Stadt Stuttgart und das Land Baden- Württemberg einen Kooperationsvertrag zur Einrichtung eines Lern- und Gdenkortes . Ein“Bürgerbeteiligungs- und Nutzungsvertrag“ regelt die Zusammenarbeit der Trägers Haus der Geschichte Baden- Württemberg mit der Initiative Lern- und Gedenkort Hotel Silber .

Die Initiative ist seit März 2012 ein eingetragener Verein. Wir haben unsere Geschäftsstelle mit der Adresse Else-Josenhans-Straße 3 im Gevbäude des Hotel Silber und gestalten das Programm im Erinnerungsort Hotel Silber im Rahmen der Kooperation mit dem Haus der Geschichte aber auch mit eigenen Beiträgen aktiv mit.

Unsere Arbeit wird gefördert von der Stadt Stuttgart.

Die Inhalte dieser Seite wurden nicht von den Betreiben dieser Website erstellt. Solltest du einen Rechtsverstoß bemerken, melde diesen bitte per Mail an mod [at] eintopf.info
Vergangene Veranstaltung
21.02.24

Wo: Urbanstraße 20, 70182 Stuttgart, Haltestelle Charlottenplatz
Tags: #gedenken
15.02.24
27.01.24

Wo: Stolperstein für Käthe Loewenthal, Ameisenbergstraße 32a, Stuttgart-Ost